Über uns

Über uns & unsere Philosophie

Als junges, dynamisches Startup Unternehmen sind wir im Bereich Sanitär- und Heizungstechnik, sowie Elektronik und Messtechnik tätig. Das Herzstück der Firma ist unsere IT-Abteilung. AR Werk mit der Passion, das Handwerk mit neuesten Technologien zu revolutionieren, arbeitet selbstständig und verantwortungsbewusst. Es gilt das Motto: „machen dürfen“.

Die Basis der IT-Abteilung ist die sog. „HoloLens“ in Kombination mit der Augmented-Reality-Software, welche auch den Namen AR-Werk begründet. Die in unserem Hause entwickelte Software befindet sich in den letzten Zügen der Entstehung und kann in naher Zukunft angewendet werden.
Durch das Vereinen modernster Technik mit traditionellem Handwerk wollen wir als fortschrittliches Unternehmen eine Brücke zwischen Alt und Neu schlagen. Neues ist nicht immer besser, Verbesserung jedoch immer Fortschritt!

Winter 2019, irgendwo mitten im Schwarzwald, zu kalt um raus zu gehen, zwei Jungs treffen sich lieber daheim auf der warmen Bühne. Ein Visionär und ein eher rational denkender IT-Student. Beide wollen weiterkommen, sich weiterentwickeln und erfolgreich werden. Die beiden waren seit Kindheitstagen befreundet, viele Ideen waren bereits auf der besagten Bühne entstanden, einige davon die “beste Geschäftsidee auf der ganzen Welt”. Häufig wurde der Visionär belächelt, seine Ideen wurden mit einem Schmunzeln abgewunken bis er eines Abends vor seinem Freund stand und mit einer greifbaren und dennoch beeindruckenden Idee überzeugte. Die Vision zog Kreise und verwandelte jeden skeptischen Blick in ein bewunderndes Funkeln. Die Überlegung war Folgende: das Handwerk könnte doch leicht vereinfacht werden – wieso war noch niemand auf die Idee gekommen?! „Zwei Fliegen mit einer Klappe“ waren geschlagen: die der Grundstein für die Bachelorarbeit des angehenden IT-Absolventen und eine umsetzbare Vision für den Visionär waren geschaffen.

Wo wird nun begonnen? Die Idee war gut, die ersten Auftraggeber waren nicht nur überzeugt, sondern begeistert. Die unerschrockene Begeisterung und bedingungslose Überzeugungskraft des jungen Teams beindruckten auch erfahrene Geschäftsmänner, sodass diese sofort Teil der Idee werden wollten. Um die revolutionäre Vision zu schützen standen die beiden Jungs nun vor dem rechtlichen Teil: es musste als erstes ein Patent geschrieben werden.
Mit Hilfe von Online Suchmaschinen und vereinter Kraft erfolgte das Schreiben dann unter Zeitdruck über Nacht. Keiner hatte eine genaue Ahnung davon wie, aber beide wussten: es muss. Also schrieb der mitte-zwanzig-jährige IT-ler das 10 Seiten Patent und sie reichten dieses ein. Der befreundete Patentanwalt zog den Hut als er den Entwurf las. Ohne starke Kritik riet er den Jungs das Patent genauso einzureichen, was sie auch taten. Die Auftraggeber schickten derzeit bereits Angebote, die hohen Geldbeträge machten die Vision real.
Im Laufe der nächsten Monate wurden immer mehr Freunde und Verwandte mit dem Feuer angesteckt, das junge Team wächst stetig und entwickelt sich täglich weiter, das Feuer brennt bis heute.